Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn..

Nachts um 1. Irgendwo auf irgendeiner Autobahn. Ich merke 2 Dinge: Mein Orientierungssinn ist beschissen und ich habe schon ewig keinen Blogeintrag mehr geschrieben. Also los!
Ich seh grade dass wir Richtung Lederhose fahren. Nun gut. Aber unser Ziel ist Italien. Bella Italia! Heimat meiner Vorfahren. Glaube ich. Jedenfalls gibt es da eine Villa mit meinem Nachnamen dran.
Das wird also unsere berühmt-berüchtigte Abschlussfahrt. Alkohol und entnervte Lehrer scheinen vorprogrammiert. Warum eigentlich? Ich fahr doch nicht nur zum Saufen nach Italien. Da kann ich auch zur nächsten Kneipe. Warum kann man nicht auch einfach so auf Abschlussfahrt gehen? Und warum kann man nicht einfach mal in eine Bar gehen und Milch bestellen? Ist die Jugend wirklich unabdingbar mit Alkohol verknüpft? Ja? Schade.
Bevor ich weiterschreibe: GUCKT MAL, EIN RUDEL WINDMÜHLEN!
Äh…wo war ich? Ach ja.
Mein Sitznachbar und ich unterhalten uns über Mangas und Videospiele. Und über Musik. Er mag die selbe Band wie meine Freundin (My chemical Romance), während aus meinen In-Ears Prinz Pi wummert, gefolgt von den Ärzten. Ich finde ich habe gewonnen.

Und wir unterhalten uns über das Alkoholthema. Wir sind beide ziemlich trinkfest. Trotzdem lehnen wir das “sinnlos Betrinken” ab. Damit sind wir unter unseren Klassenkollegen eine Randgruppe. Uns ist auch egal ob wir deswegen als Weicheier betitelt werden. Unser Leben, unsere Regeln.
Und jetzt entschuldigt mich. Ich muss Living Hell mitgrölen.
Stay tuned and kill Bambi!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s